Zur Startseite

 

Die ökumenische Trauung

Extras / Hilfen

Weitere Themen

 

 

Wenn die Braut katholisch ist und der Bräutigam evangelisch (oder umgekehrt), so können sie sich für eine ökumenische Trauung entscheiden. Kirchenrechtlich gesehen gibt es keine ökumenische Trauung.

Es ist entweder eine evangelische Trauung, bei der ein katholischer Priester mitwirkt, oder es ist eine katholische Trauung, bei der ein evangelischer Pfarrer mitwirkt.

 

Tipp:

Nutzen Sie für die Planung Ihrer Hochzeit den praktischen DIN A4 Planer
mit dem Sie 50% Zeit einsparen >> Premium Hochzeitsplaner nutzen

 


Die Gestaltung und der Ablauf der Trauung richten sich nach der Konfession, die als federführend gewählt wird. Bei der ökumenischen Trauung sind beide Pfarrer anwesend. Der Pfarrer der maßgeblichen Konfession leitet die Trauung. Der andere Pfarrer kann (je nach Absprache zwischen den beiden) sich aber mit einbringen.

Sobald Sie Ihren Wunschtermin haben, sollten Sie im Pfarramt der von Ihnen ausgewählten Gemeinde vorsprechen. Klären Sie ab, ob an Ihrem ausgesuchten Termin die Trauung stattfinden kann. Vor dem eigentlichen Hochzeitstermin wird Ihr Pfarrer mehrere Traugespräche mit Ihnen führen. Dabei geht es neben Fragen zum allgemeinen Ablauf auch z.B. um die Beweggründe für Ihre Hochzeit. Wenn Sie möchten können Sie Ihre eigenen Gebete und Texte oder auch ganz persönliche Worte an Ihren Partner mit einbringen. Oder vielleicht möchten Sie, dass jemand aus Ihrer Familie einen Teil der Texte übernimmt. Die meisten Geistlichen stehen diesen Wünschen sehr offen gegenüber. Auch die Auswahl der Lieder und die gesamte musikalische Gestaltung können Sie mitplanen.

Hochzeit ohne Stress

hochzeitsplaner

Planen Sie jetzt Ihre Traumhochzeit mit dem Premium Planungs-System; ab sofort zum Herunterladen.
Überblick behalten und viel Zeit sparen


Für eine ökumenische Trauung benötigen Sie
diese Unterlagen

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Taufbescheinigung (erhältlich bei dem Pfarramt, in dessen Gemeinde man getauft worden ist, sie darf nicht älter als sechs Monate sein)
  • Konfirmations- bzw. Firmungsurkunde
  • kurz vor der Trauung: Heiratsurkunde der standesamtlichen Eheschließung

 

Ablauf der ökumenischen Trauung

Der ökumenische Traugottesdienst in einer evangelischen Kirche

Dieser Ablauf gilt, wenn das Brautpaar in einer evangelischen Kirche heiratet und neben der evangelischen Pfarrerin/dem evangelischen Pfarrer auch ein katholischer Geistlicher teilnimmt.

  • Ein paar Minuten vor Gottesdienst-Beginn holt die Pfarrerin/der Pfarrer das Brautpaar vor der Kirche ab. Die Gäste sind bereits in der Kirche.
  • Einzug in die Kirche (mit Musik)
  • Votum und Begrüßung
  • Ankündigungen: Hinweise zum Fotografieren und Filmen sowie die Mitteilung, wofür die Kollekte bestimmt ist (Den Zweck kann das Brautpaar vorgeben).
  • Eingangspsalm
  • Lied
  • Eingangsgebet
  • Ansprache zum Trauspruch
  • Lied, Musik- oder Orgelstück
  • Lesungen
  • Gebet zur Trauung
  • Trauhandlung: Traufrage - Ringwechsel - Segen
  • Lied
  • Fürbittengebet
  • Vater unser
  • Überreichung der Traubibel an das Brautpaar
  • Segen
  • Auszug aus der Kirche (mit Musik): Die Pfarrerin/der Pfarrer begleitet das Brautpaar bis zur Kirchentür und verabschiedet sich dort.

 

Der persönliche Hochzeitsplaner

 

Der ökumenische Traugottesdienst in einer katholischen Kirche

  • Eröffnung:
    • Empfang des Brautpaares (Pfarrer empfängt Brautpaar am Kircheneingang)
    • Einzug in die Kirche (mit Musik)
    • Eröffnungsgebet
    • Begrüßung der Gemeinde
    • Einführung (Überleitung hin zum Gottesdienst)
    • Kyrie
    • Tagesgebet
  • Wortgottesdienst:
    • Lesungen und Gesänge zu den Lesungen
    • Homilie (Ansprache)
  • Trauung:
    • Befragung nach der Bereitschaft zur christlichen Ehe
    • Segnung der Ringe
    • Vermählung (Abnahme des Trauversprechens)
    • Bestätigung der Vermählung
    • Feierlicher Trauungssegen
  • Fürbitten
  • Vater unser
  • Schlussgebet und Danklied
  • Unterzeichnung der Trauungsdokumente (durch Trauzeugen und Pfarrer)
  • Auszug aus der Kirche (mit Musik)

 

Ein perfekter Hochzeitstag beginnt mit einer guten Tagesplanung. Lesen Sie hier, was Sie dabei alles beachten sollten.

 

 

Auch interessant: Hochzeit selbst planen - Stressfrei Heiraten - Geld und Zeit sparen